Connect

X

Moblite7 - super leichter Brushless Whoop

News

Nachfolger des bekannten Mobula, der Moblite7 Whoop

Inhaltsverzeichnis


Donnerstag, 17. Juni 2021 | Skip.FPV

Da ich früher nicht so wirklich zufrieden mit dem Flugverhalten von Whoops war, Ich fand sie zu schwer und zu schwach auf der Brust, dachte ich, ich muss den Mobilite7 unbedingt mal testen. Sehr spartanisches Design und ordentlich Power verspricht Happymodel.

Einleitung

Ein super leichter Whoop mit ordentlich Power und spartanischem Design. Ich finde die Fotos und Artikelbeschreibung des Moblite7 verspricht viel. Da ich unbedingt nochmal einen Whoop haben wollte, hab ich mir diesen Brushless Whoop gegönnt.

Hauptbild des Blogs

Mobula oder Moblite

Mobula sollte jedem in der Szene bekannt sein, ein sehr populärer kleiner Brushless Whoop. Moblite ist die neue Version des Mobula. Abgesteckter und etwas mehr Dampf unter Haube und mit einem, wie ich finde reichlichem Zubehör für einen Preis von ungefähr 80€ zu haben.

bildabsatzeins

Meine Bestellung

Ich habe den Whoop nach einer Recherche im Internet nicht in Deutschland sondern im Ausland gekauft und bin somit auf einen Preis von 80€ inkl. 2 Ersatzframe und 3 zusätzlichen Akkus gekommen. Das ganze war in einem Karton und zusätzlich in einer praktischen Tasche verpackt.

bildabsatzzwei

Der erste Eindruck


Mein erster Eindruck ist recht gut. Ich finde ihn super leicht, was man sofort merkt wenn man ihn in der Hand hält, aber trotzdem finde ich ihn nicht zu fragil. Der Aufbau macht einen guten Eindruck.

Die Motoren sind per Stecker auf dem All in One Board gesteckt. Die Kamera ist mit einem 3D-Druck Halter montiert was jedoch einen wackeligen ersten Eindruck macht.

Ich bin gespannt wie Vibrationsresistent das ganze ist. Was ich nicht bestätigen kann ist das der Copter ziemlich verbeult zu mir angekommen ist, das habe ich schon mehrfach jetzt gehört, kann ich aber nicht bestätigen. So jetzt noch schnell Akkus laden damit ich den Maiden machen kann.

bildabsatzdrei

Der Maiden Flug und meine Meinung.

Den ersten Flug hab ich hinter mir, im wahrsten Sinne des Wortes. Der Akku, welchen ich auf 4,2V geladen hatte, hat ganze 10minuten gehalten. Ich bin ein bisschen durch die Bude geflogen und durch die Fenster in den Garten.

Im Garten hab ich reichlich Powerloops, Split-S und auch ein paar Racing Runden gedreht. Ich war wirklich erstaunt wie lange der Akku hält. Achja, geflogen bin ich mit einem 650mah Akku, einer der beiden Akkus die beim Lieferumfang dabei waren.

Naja, was soll ich sagen, es hat auf jedenfall Spaß gemacht, auch wenn die Flightperformance noch nicht das ist, was ich mir vorstelle. Nach einem Powerloop oder Split-S hatte ich schon starke Yaw-Washouts, also ein wegdrehen beim abfangen über die Yaw-Achse, da werde ich sicherlich noch etwas tunen müssen damit ich das einigermaßen in den Griff bekomme.
Im Großen und Ganzen bin ich aber zufrieden mit dem Mobilite7, Vorallem mit der Flugzeit von locker 10min.

Bearbeitet am: Sonntag, 11. Juli 2021

0 Kommentare auf diesem Beitrag

Verfasse einen Kommentar:

"We want the air to unite the peoples, and not to divide them."
© Lord Swinton

Wechselndes Bild was aus der Datenbank kommt
Logo Sponsor 1
Logo Sponsor 2
Logo Sponsor 3